CHEMISCHE FORMEL
FACHINFORMATION
Handelsname Kamagra
Freiname Sildenafil Citrate
Wirkungsgruppe PDE-5-Hemmer
ATC-Code BE03
CAS-Nummer 139755-83-2
Rezeptpflichtig Ja
IUPAC-Name 1-{[3-(1-Methyl-7-oxo-3-propyl- 6,7-dihydro-1H-pyrazolo[4,3-d]pyrimidin-5-yl)- 4-ethoxyphenyl]sulfonyl}- 4-methylpiperazin
Summenformel C22H30N6O4S
Wie wirkt Kamagra bei Männern am besten?

Wie wirkt Kamagra bei Männern?

Kamagra wie andere Medikamente mit Sildenafil Citrate ist dazu berufen, einem Mann zu einer gesunden Erektion zu verhelfen. Der aktive Inhaltsstoff in Kamagra ist Sildenafil Citrate. Denselben Wirkstoff finden Sie zudem in Viagra.

Überzeugende medizinische Quellen und Studien zeigen, dass Sildenafil sehr gut wirkt. Der Mechanismus der Wirkung von Kamagra wird weiter im Text beschrieben.

Kamagra wird in Indien von Ajanta Pharma unter den strengsten Herstellungsrichtlinien produziert. Die Fertigungsstätten von Ajanta wurden geprüft und entsprechen den Standards der Weltgesundheitsorganisation. Das Produkt Kamagra wurde vielfach pharmakologisch getestet. Es wurde bestätigt, dass es die richtige Dosis von Sildenafil Citrate enthält.

Deswegen gilt Ajanta Pharma als ein führender Anbieter für Medikamente in den indischen staatlichen Krankenhäusern und wird immer häufiger zum Anbieter für Gesundheitsorganisationen und Regierungen auf der ganzen Welt.

Kamagra sowie seine Darreichungsform Kamagra Oral Jelly enthalten den Inhaltsstoff Sildenafil. Denselben Arzneistoff enthält Viagra.

Kamagra wird zu demselben Zweck wie Viagra eingesetzt. Es ist in den Wirkstärken 25 mg, 50 mg und 100 mg erhältlich. Möchten Sie von Original Viagra auf Kamagra umsteigen, dann sollen Sie es auch in derselben Dosis einnehmen.

Haben Sie vor, mit der Impotenz-Behandlung anzufangen, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Therapeuten darüber, welche Dosis für Sie geeignet wäre.

Im Allgemeinen beginnen die meisten Männer mit 50 mg Kamagra oder Viagra aus Indien. Nach Bedarf kann die Dosis verändert werden. Nach der Einnahme entfaltet Sildenafil seine Wirkung in 15 — 60 Minuten, die im Durchschnitt 4 — 6 Stunden andauert.

Wie entsteht ein erigierter Penis beim Mann?

Um die Wirkung von Kamagra zu verstehen, ist es in erster Linie notwendig zu verstehen, wie eine Erektion im wahrsten Sinne des Wortes stattfindet.

Während sexueller Stimulation wird Stickstoffmonoxid (NO) in den Schwellkörpern des Penis freigesetzt. NO aktiviert ein Enzym, das den Botenstoff cGMP (zyklisches Guanosinmonophosphat) freisetzt. Dieses cGMP kann Muskeln entspannen, demzufolge erweitern sich die Arterien in den Schwellkörpern, was eine erhöhte Durchblutung ermöglicht, und der Penis wird hart.

Im Grunde genommen könnte man sich einen Wasserschlauch mit einer Klappe vorstellen. Ohne sexuelle Stimulation bleiben die Klappe und der Wasserschlauch dementsprechend leer. Findet eine sexuelle Stimulation statt, öffnet sich die Klappe und füllt den Schlauch. So sieht der Prozess der Erektion aus.

Damit die Erektion zurückgeht, produziert der Körper ein anderes Enzym — Phosphodiesterase-Typ-5 (kurz PDE-5). Dieses Enzym sorgt dafür, dass sich die Klappe wiederum schließt.

Gerade hier setzt die Wirkung von Kamagra (Sildenafil) ein. Es hemmt diese PDE-5, sodass die cGMP-Werte steigen, und die Erektion wird kräftiger, dauert länger an und kann häufiger während seiner Wirkzeit stattfinden.

Die Wirkung von Kamagra beruht auf dem natürlichen Erektionsmechanismus, eine sexuelle Erregung ist unbedingt notwendig, damit die Erektion unter Sildenafil stattfinden kann.

Wie schnell wirkt Kamagra?

Alle Medikamente haben einen unterschiedlichen Wirkungseintritt: Manche beginnen sofort zu wirken, andere brauchen etwas Zeit, um die Wirkung zu entfalten.

Was die Wirkung von Kamagra anbetrifft, beginnt es innerhalb von 15—60 Minuten zu wirken. Damit Kamagra die volle Wirkung entfaltet, soll der Mann sexuell erregt sein.

Das Potenzmittel verursacht keine spontanen Erektionen: Sie sollen sexuell erregt sein, damit Kamagra wirkt. Somit können Sie Sex in vollem Maße genießen und nicht nur den unmittelbaren Akt, sondern auch das Vorspiel und andere angenehme Momente, die dazu gehören.

Wenn die sexuelle Stimulation oder Erregung weiter anhält, aufhört oder neu startet, ist die positive Wirkung von Kamagra innerhalb 4—6 Stunden spürbar.

In 6 Stunden lässt die Wirkung von Kamagra bei Männern nach. Es wird nachdrücklich empfohlen, Kamagra nicht häufiger als einmal täglich einzunehmen.


Quellen

  • Sildenafil hilft bei erektiler Dysfunktion. URL: www.gesundheit.de
  • Sildenafil: Wirkung - Onmeda.de
  • Impotenz: Verlieren Potenzmittel irgendwann an Wirkung? Deutsche Herzstiftung. URL: www.herzstiftung.de
  • Boolell M, Allen MJ, Ballard SA, Gepi-Attee S, Muirhead GJ, Naylor AM, Osterloh IH, Gingell C (June 1996). "Sildenafil: an orally active type 5 cyclic GMP-specific phosphodiesterase inhibitor for the treatment of penile erectile dysfunction". Int. J. Impot. Res. 8 (2): 47–52
  • Cheitlin, MD; Hutter, AM Jr; Brindis, RG; Ganz, P; Kaul, S; Russell, RO Jr; Zusman, RM (15 November 1999). "ACC/AHA Expert Consensus Document. Use of Sildenafil (Viagra) in Patients with Cardiovascular Disease". Journal of the American College of Cardiology. 34 (6): 273–82
  • Smith KM, Romanelli F (2005). "Recreational use and misuse of phosphodiesterase 5 inhibitors". J Am Pharm Assoc (2003). 45 (1): 63–72
  • Webb, D.J.; Freestone, S.; Allen, M.J.; Muirhead, G.J. (4 March 1999). "Sildenafil citrate and blood-pressure-lowering drugs: results of drug interaction studies with an organic nitrate and a calcium antagonist". Am. J. Cardiol. 83 (5A): 21C–28C
Kamagra Oral Jelly Packung